Naturheilpraxis
Dagmar Neffgen
Heilpraktikerin

Die Bildunterschriften geben merkwürdige menschliche Symptome wieder, die im Repertorium in Arzneimittelprüfungen gesammelt wurden.

Schlange

Träume, Schlangen beißen ihn

Mond

Träume, gefressen von einer schwarzen Katze

Homöopathie Ausbildung

Um Ausbildungsstandards für deutsche HomöopathInnen (Ärzten und Heilpraktikerinnen) zu sichern und diese für Öffentlichkeit und Patienten transparenter zu machen, zertifiziert die unabhängige Stiftung Homöopathie Zertifikat (SHZ) HomöopathInnen, die eine umfassende Ausbildung in klassischer Homöopathie in Theorie und Praxis erhalten haben. Die von der SHZ zertifizierten TherapeutInnen verpflichten sich zu regelmäßiger homöpathischer und klinischer Fortbildung. Seit dem Abschluss meiner Ausbildung an der Hufelandschule in Senden in 2007, arbeite ich als Heilpraktikerin und Homöopathin in eigener Praxis. Seit 2012 bin ich von der SHZ zertifiziert.

Seit 2015 bin ich auch als CEASE Therapeutin qualifiziert. Die CEASE Therapie (von dem holländischen Arzt und Homöopathen Tinus Smits entwickelt) entstört Medikamente, Impfungen und andere Schäden, die durch schulmedizinische Mittel oder Toxine (wie z.B. Glyphosat) entstehen können. Entwickelt wurde diese homöopathische Entstörungstherapie um speziell Kindern mit schweren neurologischen Störungen (wie Autismus oder ADHS) helfen zu können. Die Entstörung von toxischen Substanzen mit homöopathischen Mitteln ist aber für viele chronische Erkrankungen, ob für Kinder oder Erwachsene, sehr hilfreich in der Praxis.

Fachfortbildungen:

Homöopathische Fortbildung und Inspiration durch: Gerhard Ruster, I. Plattner, B. Jochem, A. Sneevliet (NL), M. Mangialavori (I), H.J. Achtzehn, usw.

Zertifizierte ANK Therapeutin (angewandte Neurobiologie nach Dr. Klinghardt)

Die Psychokinesiologie und die Autonome Regulationsdiagnostik nach Dr. Klinghardt habe ich am INK in Freiburg erlernt. Im Juli 2013 hatte ich die Gelegenheit 2 Wochen in der Sopia Health Klink von Dr. Klinghardt Praxis in Woodinville, Washington State mit zu arbeiten. Ich wurde dort von ihm und seinem Team sehr vertrauensvoll aufgenommen (Ankunft in Seattle 22:00, Arbeitsbeginn am nächsten Morgen 9.00 h). Ich durfte direkt von Dr. Klinghardt und an seinen Patienten lernen und meine Art von Homöopathie paralell zu seiner Arbeit einsetzen. Das war eine tolle Erfahrung, in so einem Team und in dieser Klinik würde ich gerne immer arbeiten. Die Amerikaner sind uns, auch in 2013, in Vielem voraus. Durch den rücksichtslosen Einsatz von Nahrungsmittelzusätzen, Umweltgiften und Gentechnik, sind die Amerikaner inzwischen deutlich kränker, als der deutsche Durchschnittspatient. Alle haben schwere Schäden am Nervensystem zu beklagen. Einige Patienten kommen zu den ersten Behandlungen im Rollstuhl. Die Schäden werden z.T. durch Impfungen verursacht (deutlich zu hören von den Müttern der autistischen Kinder), durch virulente Borreliosestämme und ihre Co-Infektionen im Konglomerat mit mannigfaltigen Toxinen und Schwermetallen. Jetzt kenne ich Amerika "INSIDE" in 2013... Dr. Klinghardt und sein Team haben übrigens eine fantastische Galerie von Wurmbildern ihrer Patienten. Wer glaubt wir haben keine Parasiten, kann sich dort vom vielfältigen Melting Pot der Parasiten überzeugen.

Systemische Therapie

Meine Art der Aufstellung von Familienkonstellationen und systemischen Konflikten, basiert natürlich auf dem Lebenswerk von Bert Hellinger. Meine eigene Art Bewegungen der Seele in Gruppen oder in Einzelarbeit aufzustellen, ist inspiriert von der therapeutischen Arbeit und Haltung meiner KollegInnen Angelika Roth (Graz, Österreich), Manu Bruns und Dr. Klinghardt. Von Daan van Kampenhout und Svagito Liebermeister bin ich als Lehrer von Individueller Aufstellungsarbeit begeistert. Svagito hat mich als erfahrener Lehrer im "family constellation training" sehr beeindruckt, weil er sein umfangreiches Wissen liebevoll und mit Klarheit & Struktur weiter gibt. Seine therapeutische Grundhaltung (man könnte es als "liebevolle Rücksichtslosigkeit" beschreiben) hat mich als Therapeutin weiter gebracht.

Zur Homöopathie kam ich durch schwere Krankheiten in meiner Familie. Seitdem fasziniert mich die Homöopathie in Theorie und Praxis. Ihre ganzheitliche Komplexität, das profunde Wissen über Heilmittel und die Zusammenhänge für die Entstehung von Krankheiten über Generationen hinweg, birgt interessanten Treibstoff für den Rest meines Lebens. Zusammen mit der ANK und der Aufstellungsarbeit hat meine homöopathische Heilkunst deutlich an Präzision und Klarheit gewonnen.

Meine 3 Leben:

Leben I: Dipl. Designerin (Illustration)
Leben II: Theater Titanick (1997-2005)
Leben III: Heilpraktikerin und Homöopathin in Münster, 2 Kinder

< zurück