Naturheilpraxis
Dagmar Neffgen
Heilpraktikerin

Die Bildunterschriften geben merkwürdige, menschliche Symptome wieder, die im homöopathischen Repertorium in Arzneimittelprüfungen gesammelt wurden.

Engel

Träume, Fliegen, Menschen, fliegende

Monster

Gemüt, Furcht vor Hühnern

Feigenblatt

Männliche Genitalien, Haarausfall

Papagei

Sehen, gelb, alles sieht gelb aus

Hochhaus

Gemüt, Wahnidee, Orte, er sei an verschiedenen Orten gleichzeitig

Angewandte Neurobiologie nach Dr. Klinghardt (ANK)

Dr. Klinghardt gilt in den USA als der führende Neurobiologe der alternativen Medizin. Er heilt in den USA schwere Fälle von neurologoschen Krankheiten aufgrund von Parasiten, Borrelien, Schwermetallvergiftungen, Impfschäden etc.. Die Eltern von autistischen Kindern kommen aus der ganzen Welt um Kinder von ihm behandeln zu lassen. Dr. Klinghardt wurde mit folgenden Preisen ausgezeichnet: in den Jahren 2007 und 2009 von der weltweit tätigen Global Foundation of Integrative Medicine die Auszeichnung: Physician of the Year (Arzt des Jahres). Im Jahr 2010 in Amerika der "Physicians Excellence Award for the Treatment of Lyme Induced Autism" (ein Preis für die Behandlung von Borrelien indiziertem Autismus). Im Februar 2013 in Los Angeles bekam er den "Lifetime Achievement Award für integrative Medizin".

Das Therapiekonzept nach Dr. Klinghardt, dass unter dem Begriff "Angewandte Neurobiologie" gelehrt wird, umfasst mehrere Teile:

Die ART (autonome Regulationstestung): zur Suche nach physiologischen Belastungen und Funktionsstörungen und den passenden heilenden Mitteln oder Therapien aus der alternativen Medizin oder Naturheilkunde.

Die PK (Psychokinesiologie): zur Behandlung von seelischen Konflikten, Traumata oder Posttraumatischen Belastungsstörungen.

Die MFT (Mentalfeldtherapie): eine Klopfakkupressur, mit der akute Blockaden und dem Verstand zugängliche Erinnerungen schnell und effektiv gelöst werden können.

ART - Autonome Regulations-Testung

Die autonome Regulations-Testung nach Dr. Klinghardt, basiert auf dem kinesiologischem Muskeltest, der über das autonome Nervensystem Aufschluss über die "Regulationsfähigkeit" der inneren Organen gibt. Dieser Test muss sorgfältig erlernt werden und wird dann zu einem differenzierten Diagnose- Feedback-Instrument. "Regulationsfähigkeit" des Systems bedeutet, dass ein Organ sich an einen äußeren Reiz (wie z.B. Kälte) physiologisch anpassen kann, z.B. seine Temperatur regulieren kann. Störungen von Organen oder Störfelder, die auf Organe blockierend einwirken, könne über das autonome (unwillkürliche) Nervensystem diagnostiziert werden. Dies ist möglich, weil die inneren Organe mit der Haut über autonome Nerven verschaltet sind. In der Medizin nennt sich dieses Prinzip der viscerokutane Reflex.

Die Regulationsfähigkeit und Funktion eines Organs, wie z. B. der Leber kann gestört sein, weil es durch Medikamente oder zuviel Alkohol oder auch Infektionen (Hepatitis) belastet ist. Das Organ kann aber auch belastet sein, weil sich dort emotionale Themen manifestiert haben. Das spiegelt sich schon in Sprüchen wie: "Was ist dir denn über die Leber gelaufen." Auch die traditionelle chinesische Medizin ordnet in ihrem System den Organkreisläufen Emotionen zu.

Zu Beginn einer ART Sitzung wird mit dem Muskeltest zunächst einmal festgestellt, ob das Autonome Nervensystem regulationsfähig ist, oder ob eine Blockade vorliegt. Wenn die Regulationsfähigkeit dann hergestellt ist, können über den Muskeltest Informationen über z.B. Nahrungsmittel, Schadstoffe, Zahnherde oder Narben gewonnen werden. Störfelder werden identifiziert und wenn möglich behandelt. Eine Narbe, die die Regulationsfähigkeit des autonomen Nervensystems beeinträchtig (auch das hängt wiederum mit dem viscerokutanem Reflex zusmmen), wird von mir z.B. im Verlauf der Behandlung entstört. An mancher Kaiserschnittnarbe hängt allerdings auch noch viel mehr dranů("Notkaiserschnitt" oder eine "demütigende Situationen unter der Geburt", "Hilflosigkeit und existenzielle Angst um sich oder das Leben ihres Kindes" usw.).

Zahnherde oder die Unverträglichkeiten von Materialien, die in der Zahnarztpraxis verwendet werden, können krankheitsunterhaltende oder krankmachende Faktoren sein, die oft unterschätzt werden. Problematische Zähne, Wurzelfüllungen oder Störfelder im Kieferknochen können über den Muskeltest genau identifiziert werden.

Wurzelfüllungen: In den feinen Kanälchen des toten Zahnes kann sich ein bakterieller Herd bilden und über Streuung von Bakterien zu schweren, chronischen Schäden an entlegenen Organen führen. Deshalb wird bei vereiterten, wurzelgefüllten Zähnen oft eine Wurzelspitzenresektion empfohlen. Das Störfeld "toter Zahn" aber bleibt meist. Fakt in der Naturheilpraxis ist: gegen ein heftiges Störfeld im Zahn oder Kiefer kommt auch kein homöopathisches Mittel an und gibt es keine dauerhafte Heilung. Da muss erst saniert werden. Wer es noch nicht glauben kann/will/mag, der möge sich z.B. auf dieser informativen Website von erfahrenen und umsichtig arbeitenden Zahnärzten ( Dr. Graf, Dr. Lechner) umschauen, die auch die entsprechenden Studien aufführen.

http://www.integrative-zahnheilkunde.de/devitale-zaehne.html

PK - Psychokinesiologie

Dr. Klinghardt entwickelte die Psychokinesiologie als effektives psychotherapeutisches Instrument, um unbewusste seelische Konflikte jenseits von Gesprächstherapie behandeln zu können: Als Chefarzt der Santa Fe Schmerzklinik erkannte er, dass therapieresistente Symptome mit traumatischen Erlebnissen seiner Patienten in Verbindung standen. Mit der Psychokinesiologie entwickelte er ein Behandlungssystem, das die Behandlung von psychosomatischen Krankheiten revolutionierte. Der kinesiologische Muskeltest verdeutlicht dem Behandler und dem Patient die Reaktionen des unwillkürlichen Nervensystems und wird so zum Bio-Feedback Instrument. In einer psychokinesiologischen Sitzung kann ich so einen Dialog mit den tieferen Schichten des Bewusstseins des Patienten führen. Dabei werden ursprüngliche, bewusst oder unbewusst belastende Ereignisse ans Licht gebracht, die Bezug zu den quälenden Symptomen des Patienten stehen. Durch das Widererinnern können sich die damit verbundenen aufgestauten Gefühle entladen, und das belastende Ursprungsereignis dauerhaft "entkoppelt" werden.

Die Klötze am Bein, die man zwar nicht sehen konnte, aber ein Leben lang als Belastung gespürt hat, fallen ab und lösen sich auf.

In jeder subjektiv belastenden Situation können in unserem Unterbewusstsein einschränkende Glaubenssätze entstehen, die lebenslang gespeichert werden. Sätze wie "Ich bin nicht liebenswert" oder "Ich bin schwach" beeinflussen unser Verhalten im täglichen Leben. Je mehr einschränkende Glaubenssätze durch unser Unterbewusstsein wirken, desto mehr sucht der Körper einen Ausweg in Form von chronischen Beschwerden und Schmerzzuständen aller Art.

Ziel einer jeden kinesiologischen Behandlung ist es, die einschränkenden Glaubenssätze durch neue, frei machende zu ersetzen. Auf diese Weise kann eine dauerhafte Verbesserung ohne Symptomverschiebung geschehen.

MFT - Mentalfeldtherapie

Mit Hilfe der Mentalfeld-Technik nach Dr. Klinghardt (MFT) können akute Blockaden oder einschränkende Erinnerungen, die sich für den Klienten als belastend zeigen, oftmals in so unglaublicher Geschwindigkeit aufgelöst werden, dass sie es kaum zu fassen ist. Auch die energetischen Aspekte von Ängsten, Phobien, Süchten und Schmerzen können mit dieser Technik bearbeitet werden.

Die Wirkung von Klopfmethoden konnte der "Vater" dieser Methode, Dr. Roger Callahan, über den Heart Rate Variability Test wissenschaftlich nachweisen.

< zurück